SJ Kühnring 1973 001

Chronik 1973 -2020

Union Hobbyliga 1974-1986, ab 1986 NÖ Fußballverband

Chronik ab 1973

2019:Die Kampfmannschaft musste sich mit tollen 62 Punkten (20 Siege/2 Remis/4 Niederlagen)um einen einzigen Punkten dem SV Windigsteig schlagen geben und erreichte den Vizemeistertitel.Mit 46 Meisterschaftstoren war unser Stürmer Jan Ferenc der Ligaschützenkönig und stellte womöglich einen „all time “ Rekord in der Historie des USV Kühnring auf.

Die U23 Mannschaft sicherte sich auch in dieser Saison wiederum souverän (23 Siege,1 Remis,4 NL,TV: 122:11) den Meistertitel.

Am 15.März trat Kabarettist Fredi Jirkal mit seinem „Best of“ Programm im SVZ Kühnring auf er konnte das Publikum sehr begeistern.

In der ersten Jahreshälfte wurde die schon lange geplante Tribüne errichtet.Besonderer Dank gebührt Franz Winkelhofer (Schweißarbeiten), Ing. Martin Liebhart (Planung) und Christian Ploderwaschl (Holz- u. Glasarbeiten)

Die Tribüne ist 13 m lang und 2,40 m breit und fasst bis zu 80 Personen.

 

2018;

In der Frühjahrssaison konnte der neue Trainer BEd Manuel Frank die Kampfmannschaft vom 9. auf den guten 5. Platz führen. Die U23 Mannschaft konnte unter Trainer Andreas Resch wegen einer sensationellen Saison (20 Siege,1 Remis,1 Niederlage,109:15 Tore) den überlegenen Meistertitel feiern. Auch in der Herbstsaison haben beide Teams den Herbstmeistertitel erreicht, wobei der Stürmer der Kampfmannschaft Jan Ferenc im Herbst 27 Meisterschaftstore erzielte und somit ein wesentlicher Faktor für diese Erfolge war. Im gesamten Jahr 2018 schoss er 41 Meisterschaftstore, was bisher noch niemanden in der Vereinsgeschichte gelungen war.

Als Künstlerin für unseren alljährlichen Kabarettabend wurde Lydia Prenner-Kasper engagiert, die eine großartige Performance im vollen Saal ablieferte. Bei der Weihnachtsfeier wurde der langjährige Spieler und Funktionär Dir. Franz Winkelhofer mit dem goldenen Ehrenzeichen der Union NÖ durch Präsident Raimund Hager geehrt. Mit dem Ehrenzeichen in Bronze wurden die drei Funktionärinnen Michaela Falk, Elfriede Winkelhofer und Monika Winkelhofer ausgezeichnet.Zum Spieler des Jahres 2018 wurde Thomas Höfler gekürt.

 

2017:

Die Kampfmannschaft erreichte unter Spielertrainer Jürgen Nußbaum den guten 5.Tabellenplatz und konnte auch zum 12.Mal in der Vereinsgeschichte den Pokal des Fairneßsiegers erringen. Die von Andreas Resch betreuet U23 Mannschaft erreichte als zweitbestes Frühjahrsteam den 4.Tabellenrang. In der Herbstsaison wurde dieses Team mit 10 Siegen und nur 1 Niederlage souverän Herbstmeister. Die Kampfmannschaft startete nach tollen Vorbereitungsspielen als Titel-Mitfavorit in die neue Meisterschaft in der 1.Klasse Waldviertel-Thayatal, in welche wir überstellt wurden. Allerdings stürzte unser Team gnadenlos ab und erreicht nur den 11.Platz  und Spielertrainer Jürgen Nußbaum und legte daher sein Amt nieder.Der alljährliche Kabarettabend wurde ein absolutes Highlight. Klaus Eckel riss die zahlreichen Zuseher mit seinem Programm: "zuerst die gute Nachricht" zu Begeisterungsstürmen hin. Bei der Weihnachtsfeier wurde Patrick Knierling  zum "Spieler des Jahres 2017" gekürt und auch wurde der langjährige verdiente Spieler und Trainer Jürgen Nußbaum gebührend verabschiedet.


2016:

Sportlich gesehen war die Saison 2015/16 sehr durchwachsen,man verbrauchte 3 Trainer
und belegte trotzdem nur den 7.Tabellenplatz.Der Herbst verlief besser und man beendete
den Herbstdurchgang unter dem engagierten Spielertrainer Jürgen Nußbaum auf dem guten
3.Rang.Das bekannte Kabarettisten-Ehepaar Weinzettl & Rudle spielte am 20.2.2016 im
ausverkauften SVZ Kühnring ihr Programm: „Ich kann das erklären“. Den Funktionären
Andreas Schickelgruber und Leopold Schmöger wurden ob ihres außergewöhlichen Engage-
ments für den Verein von Präsident Raimund Hager das bronzerne Ehrenzeichen der UNION 
NÖ überreicht.
                                                                                                                                                                                                        

2015:

Mit nur einer Saisonniederlage und einem imposanten Torverhältnis von 105:27 Toren
musste man sich dieses Jahr dem SCU Gars als Vizemeister geschlagen geben.
Mag.David Kriz wurde mit 28 Toren Torschützenkönig der gesamten Liga.
Alexander Bisenz
spielte am 28.Februar sein Programm: “es letzte“ vor toller Kulisse im SVZ.
Es wurde die Tribüne und der Kabineneingangsbereich gepflastert und neu gestaltet.
Außerdem wurde ein neuer Rasentraktor angeschafft. Ehrenobmann Wilhelm Leeb feierte
am 26.Sept. im Beisein einer USV-Abordnung seinen 70. Geburtstag.


2014:


Das Sportjahr 2014 war geprägt von einer sehr knappen Titelentscheidung. Der USV musste
sich letztendlich dem SV Ziersdorf um einen lächerlichen Punkt geschlagen geben. Am 12. April
gastierte der bekannte Kabarettist und Stimmenparodist Alex Kristan mit seinem Programm:
"Jetlag für Anfänger" im SVZ Kühnring. Am 24. Oktober gelang Spieler Markus Kornus gegen
SV Manhartsberg mit 3 Toren das Kunststück,neben Franz Winkelhofer und Karl Plank über 100 Meisterschaftstore für den USV Kühnring zu erzielen. Außerdem gelang es der Kampfmannschaft in den Jahren 2013 & 2014 kein einziges MS-Heimspiel zu verlieren, musste nur 3 Remis hinnehmen
und erreichte ein überragendes Torverhältnis von 105:26 Toren - deswegen heißt es nun: Festung Kuenring Arena

2013:


Das Jahr 213 war geprägt von der Feier zum 40.Gründungsjubiläum des USV Kühnring. Am 22. & 23. Juni wurde ein Benefizspiel zugunsten der beiden Brüder Michael und Patrick Neuhold zwischen dem Bundesligisten SV Horn und dem SK Eggenburg (6:0) organisiert.Durch Spenden und Tombola-Verlosung konnte der Familie Neuhold ein Scheck über € 12.000,00 übergeben werden. Am nächsten Tag wurde eine Festmesse und Jubiläumsfeier mit zahlreichen Ehrengästen abgehalten  und danach eine Fotoausstellung (Motto: einst & heute) eröffnet. Auch wurde der Jubiläumswein vorgestellt.Ein Zweigelt mit dem Namen"Traumpaß" und ein Grüner Veltliner mit dem Namen "Matchball" von Weingut Vogler aus Etzmannsdorf. Sportlich wurde der Vizemeistertitel erreicht und in der Herbstsaison der Herbstmeistertitel errungen. Einen Eintrag in die Annalen verdiente sich das Spiel am 24.Mai gegen die Eintracht Pulkautal, welches uns mit einen Rekordergebnis von 14:0 ( 8:0 Halbzeit) den höchsten Heimsieg der Vereinsgeschichte bescherte. Am 13.April gastierte der bekannte Kabarettist Thomas Maurer mit seinem Programm: "Out of the Dark" im SVZ Kühnring. Obm.Stv. Christian Ploderwaschl und sportl. Leiter Christian Barth werden mit dem UNION Ehrenzeichen in Bronze ausgezeichnet.

2012:

Am 21.3.12 werden  im NÖ Landtagssitzungssaal  gleich drei Kühnringer geehrt, da sie bei der NÖN Sportlerwahl im Bezirk Horn ihre Kategorie gewonnen haben (Spieler des Jahres= Mario Ploderwaschl, Sportlerin des Jahres =Victoria Grafinger, “Gute Seele des Vereins“= Ernst Reindl. )Am 21. April gastiert Joesi Prokopetz bereits zum dritten Mal  mit einem Kabarettprogramm im SVZ Kühnring. Am 16. Juni gibt es eine große Jubiläumsfeier mit allen ehemaligen Spielern, die im Jahre 2012  allesamt ungeschlagen Meister der Kampf-Reserve- und Jugend (U9)-Mannschaften wurden. Im Juli wurde beim Sporthaus eine Tribünen-Überdachung fertiggestellt. Die Kampfmannschaft spielt bis zuletzt um den Aufstieg in die 1. Klasse mit, muss aber dem SV Pulkau Lltztendlich den Vortritt lassen. Aber es werden einige Vereinsrekorde aufgestellt: Mag.David Kriz hat mit seinen 31 Saisontoren einen neuen Vereinsrekord aufgestellt. Harald Zechmeister hat beim 8:0 Sieg in Maissau gleich 6 Tore erzielt und beim Spiel in Pleissing wurde mit 9:0 der höchste Auswärtssieg der Vereinsgeschichte eingefahren.

2011:

Im Juli wird der Trainingsplatz mit Kosten von 3.000,00 generalsaniert. Mit 7.500 Stimmen wird der USV Kühnring zum beliebtesten Verein der MGde. Burgschleinitz-Kühnring im Regierungsviertel in St. Pölten ausgezeichnet. Die Kampfmannschaft erreicht den 9. Tabellenplatz in der 2.Klasse Schmidatal. Mit den Künstlern Herbert Steinböck und Weinzettl & Rudle gab es wieder zwei tolle Kabarettveranstaltungen. Im „Jahr der Freiwilligen“ werden die langjährigen Helfer Franz Wohnudek, Herbert Lang und Ernst Reindl für ihre Verdienste mit einer speziellen Urkunde ausgezeichnet.

 2010:

Im Juni werden in Eigenregie 220 Meter Drainageschläuche im Platz verlegt, um den oftmaligen Überschwemmungen Herr zu werden. Danach werden auch 200 m² Fertigrasen verlegt und eine Gesamtsumme von € 3.000,00 investiert. Die Kampfmann schaft erreicht in der 1.Klasse NW-M den hervorragenden 4. Rang. Da aber leider insgesamt 9 Spieler den Verein verlassen, sieht sich der Verein schweren Herzens gezwungen, nach acht erfolgreichen Saisonen freiwillig in die 2. Kl. Schmidatal abzusteigen. Am 1.10. gastiert der bekannte Kabarettist Alexander Bisenz mit seinem Programm: „Österreich frontal“ im ausverkauften SVZ.

2009:

Am 25.4.2009 konnte die neue Flutlichtanlage beim Meisterschaftsspiel geggen USV Weitersfeld(2:1 Sieg) seiner Bestimmung übergeben werden. Es wurden 4 Masten á 16 m mit 12 Planflächenstrahlern á 2000 W aufgestellt, was einen Betriebsmittelwert von 220 Lux ergibt. Bei der Eröffnung der gesamten Sportanlage am 16.8.2009 kann eine Reihe hochkarätiger Ehrengäste begrüsst werden (Präsident Gartner,HR Dr. Binder,Prof. Manseder,Lt.Abg.Maier,Bgm. Ullreich), die alle dem USV Kühnring zur gelungenen Anlage herzlichst gratulierten. Am 20.11. konnte das Kabarettduo "Weinzettl & Rudle" mit einem tollen Programm wieder die vielen Zuseher verzücken.

2008:

Am 7.3.08 feierte das Kabarettduo“ Heilbutt & Rosen“ im im restlos ausverkauften SVZ Saal einen großen Publikumserfolg. Vom Mai bis August wurde der Sportplatz auf 100 m x 60 m vergrößert und ein neuer Trainingsplatz angelegt. In 1.800 freiwilligen Helferstunden wurde mit Gesamtkosten von € 100.000,00 ein wahres Schmuckkasterl hingezaubert. Außerdem wurde ein Spindelmäher für die Rasenpflege angekauft. Beim ersten Meisterschaftsspiel auf dem neuen Platz wurde der SCSitzenberg/R. mit 4:0 vom Platz gefegt.

2007:

In der Liga kann die Kampfmannschaft leider nur den 10. Tabellenrang erreichen, aber das junge U23-Team kann sich auf den guten 7. Rang vorarbeiten. Am 9.März tritt das bekannte Kabarettduo Monica Weinzettl & Gerold Rudle mit dem Programm: "Paaranoia" im ausverkauften SVZ Kühnring auf.

2006:

In der 1.Klasse NW-Mitte erreicht die KM den guten 5. Tabellenplatz. Der Verein ist seit 20 Jahren beim NÖ Fußballverband und erreichte dabei 2 Meistertitel und wurde 10 Mal Fairness-Sieger. Am 28. Mai wird das SVZ Kühnring durch Frau Landesrat Dr. Petra Bohuslav und Union Präsidentin Mag. Julika Ullmann und zahlreicher Prominenz anlässlich des Kuenringerfestes „950 Jahre Kühnring“ feierlich eröffnet. Am 29. September tritt das bekannte Heurigenkabarett-Trio „Die 3 Stehaufmandl`n vor toller Kulisse im SVZ Kühnring auf.

2005:

Die Kampfmannschaft erreichte in der 1.Klasse den sehr guten 4. Rang.Außerdem wurde unser Team zum bereits 9 mal zum Fairness-Sieger der Liga gekürt. Beim Sportfest im August wurde gegen den SK Eggenburg der generalsanierte Sportplatz mit einem überraschenden 3:1 Sieg eröffnet. Im Oktober begeisterte das Kabarettduo Fälbl & Frankl mit ihrem Programm „Kugelschreiber" in einem total ausverkauften Saal das Publikum.

2004:

Die Kampfmannschaft erreicht in der 1.Kl.NW-Mitte den sensationellen 3. Tabellenplatz. Am 1.Mai wird das neue Sporthaus im Spiel gegen Zellerndorf seiner Bestimmung übergeben. Am 19.Mai gibt es im neuen Sport-u. Veranstaltungszentrum einen sehr gut besuchten Kabarettabend mit Joesi Prokopetz mit seinem Programm:"Prokobest" Im Juli konnte die neue automatische Sportplatzbewässerungsanlage mit Brunnen in Betrieb genommen werden.

2003:

Ausgezeichneter 5. Rang in der ersten Saison in der 1.Kl. Nordwest-Mitte.
Baubeginn des neuen Sport- u. Veranstaltungszentrums Kühnring   

2002:    

Die Kampfmannschaft, die Reservemannschaft und die Jugendmannschaft U-11 werden alle ohne eine einzige Niederlage MEISTER. Der Vater dieser Erfolge ist der ehem. Spieler und nun Trainer Wolfgang Gumpoldsberger. Aufstieg in die 1. Klasse NW-Mitte

1999:

Beginn der sehr erfolgreichen Zusammenarbeit bei der Jugendarbeit mit dem SK Eggenburg

1990:

Das 1. Kinder-u. Jugendfest wird ein sehr großer Erfolg. Das 25 Jahr-Jubiläum mit NÖFV-Präsident OSR Brandl und Union Landessekretär Friedrich Manseder

1989:

Unglücklicher Abstieg aus der 1.Klasse NW-Mitte.

1988:

MEISTER der 2. Klasse Schmidatal und Aufstieg unter Spielertrainer Karl Plank.

1987:

Eröffnung des Zubaus beim FF-Haus. Eine neue Kantine, Clubraum und Schiedsrichter-Umkleideraum wurden in Betrieb genommen. Der Verein erreicht in der ersten Saison in der 2. Klasse den ausgezeichneten 5. Platz und Spielertrainer Karl Plank ist mit 29 Toren Topscorer der Liga.

1986:

USV Kühnring wird Mitglied des NÖ Fußballverbandes

1985:

Inbetriebnahme des Trainings-Flutlichtes. Am 1. Sept. spielt der USV Kühnring in einem denkwürdigen Spiel gegen die Rapid-Senioren ein 5:5 Remis. Am 21. Dez. 85 konnte das erste und einzige Mal das Hobbyliga Hallenturnier gewonnen werden.

1984:

Am 2.Sept. wird der neuangelegte Sportplatz und das neue Sporthaus von Frau Landesrat Liese Prokop feierlich eröffnet. Besonders zeigte sie sich angetan vom gelungenen Umbau des alten Milch-u. Kühlhauses in ein modernes Sporthaus. Der USV Kühnring eröffnet seine neue Sportanlage vor ca. 700 Zusehern mit einem Spiel gegen die U 21 von Austria-M. welches 2:10 verloren ging.

1983:

Der alte Sportplatz wird komplett umgepflügt und ein neuer Rasen, Fangzaun und Bewässerung installiert. Die Frühjahrssaison 1983 und die Saison 1983/84 Wird im Lindenhof -Stadion in Eggenburg ausgetragen

1982:

Erster Lumpenball im GH Schönweis ; Musik :"Six Strans" Am 1. Mai findet erstmals der Kühnringer Sportlerkirtag statt. Musik : "The Sunflowers "

1981:

Die Sportjugend Kühnring tritt am 24. Juli 1981 als 403. Verein der Sport-UNION bei und ist hiermit behördlich unter dem Namen "Union Sportverein Kühnring" gemeldet. Der neue Obmann heißt Ernst Reindl.

1975:

Die SJ Kühnring konnte punktegleich vor Gauderndorf den ersten Hobbyliga-Meistertitel erringen.

1974:

Nach unzähligen Freundschaftsspielen gegeneinander entschlossen sich 8 Vereine zur Gründung der "Hobbyliga" und somit begann am 6.10 1974 die erste Meisterschaft

1973:

Nachdem beim Löschteich in Kühnring die ersten fußballerischen Aktivitäten zu verzeichnen waren,und immer mehr Jugendliche dem Fußball nachjagten , entschloss sich die Gemeinde auf Betreiben des VBGM. KR Adolf Fuchs die sogenannte "Pfarrwiesn" als Fußballplatz von der Pfarre zu pachten und der fußballbegeisterten Jugend zu Verfügung zu stellen. Da nun ein Sportplatz zu Verfügung stand wurde ein Sportverein mit dem Namen "Sportjugend Kühnring" gegründet. Erster Obmann des jungen Vereines wurde Wilhelm Leeb.

 

 

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 




Unsere Sponsoren